WAS WiR Tun

Auf unserem Hof ist alles auf die Tierhaltung ausgerichtet. Mit dem eher nassen Klima am Fusse des Pilatus, auf rund 700müM sind die Gegebenheiten ideal für den Futterbau und gleichermassen etwas weniger für den Ackerbau für die menschliche Ernährung. Deshalb veredeln wir das, was auf unserer Fläche gedeiht zu Milch und Fleisch und können so die das Potential des Betriebes am besten nutzen.
Die Hauptbetriebszweige sind somit die Milchproduktion, Munimast und der dazugehörige Anbau von Futter wie Gras, Heu und Mais.

unsere BETRiEBSZWEiGE

Milchvieh 

Wir halten knapp 40 Kühe in unserem Laufstall. Auch die Aufzucht machen wir selber und ziehen die Kälber und Gusti nach. Im Sommer sind die Kühe und Gusti täglich auf den umliegenden Weiden. Im Winter können sie in einen befestigten Auslauf und fressen das im Sommer konservierte Futter vom Hof. Gemolken wird in einem 2*3 Fischgerätemelkstand.

Munimast

In der Munimast ziehen wir jährlich rund 180 junge Stiere auf. Diese kommen mit ca. einem Monat von verschiedenen Höfen zu uns und werden nach etwa einem Jahr in der Region geschlachtet.
Wir halten die Munis nach ÖLN-Richtlinen. Die kleineren Muni halten wir somit auf Tiefstreu, die grösseren auf Gummimatten.
Auch sie Fressen vor allem Mais und Gras vom Hof.

Ackerbau

Das Futter für unsere Tiere bauen wir grösstenteils selber an. Dafür kultivieren wir Naturwiesen, Kunstwiesen und Mais.
Daneben ergänzen wir unsere Fruchtfolge mit Gerste, Brot- und Futterweizen sowie etwas Kürbis. Auf unseren Flächen haben wir die Möglichkeit Gülle und Mist von unseren Tieren sinnvoll zu verwerten und somit Kreisläufe zu schliessen. Im Winter bedecken wir den Boden mit Gründüngung

BETrieBsSpieGel

Auf unserer Landwirtschaftlichen Nutzfläche lassen wir auf rund der Hälfte der Fläche Kunst- und Naturwiesen wachsen. Auf der Restlichen Ackerfläche kultivieren wir insbesondere Mais und etwas Getreide. Auf rund Anderthalb Hektaren werden von den Gebrüdern Blaser in Ruswil für Migros-Kürbisse angebaut. Daneben pflegen wir elf hektaren Wald.